Artikel in der Bergedorfer Zeitung vom Sa.18.10.2014
Bergedorfer Zeitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 455.0 KB

Fußballjugendturnier in Ohe

Hier könnt ihr den ganzen Artikel im "Der Reinbeker" herunterladen. Seite 18!!

Fußballjugenturnier. Artikel in "Der Reinbeker" vom 20.08.2012
2012-08-20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

Logo Bergedorfer Zeitung

Kleinen Kickern geht das Licht aus

Reinbek.
Unglaubliche Szenen haben sich im Herbst auf den Rasenplätzen in Neuschönningstedt abgespielt: Eltern ließen Motoren ihrer Autos laufen, damit die Kicker den Ball im schummrigen Funzellicht der maroden Flutlichtlampen treffen können.
FC Voran Ohe
Foto: Susanne Tamm
 
  
Tim Luca Sagliocco (6), Lukas Gawel (7), Jasper König (5) und Max Tautz (6, v.li.) hoffen, dass sie in der Wintersaison nicht zu Taschenlampen greifen müssen
15 Mannschaften trainieren in der dunklen Jahreszeit auf zweieinhalb Plätzen. Das berichtete Spartenleiter Peter Bahr. Er warb in der Sitzung des Jugend-, Sport- und Kulturausschusses dafür, dass Fußballern in Neuschönning-stedt ein Licht aufgeht.
  
„Die Anlage ist 30 Jahre alt und inzwischen gibt es keine Ersatzteile mehr“, trug Bahr vor. Die Masten sind morsch und wegen der kaputten Halterungen müssen die Hochvoltstrahler alle zwei Monate ausgewechselt werden. Doch schon kleinere Reparaturen kosten mehrere hundert Euro, weil dafür ein Hubwagen benötigt wird.
Die Erneuerung der drei Flutlichtmasten, Kabel und Schaltkasten würde 17.000 Euro kosten. Allein das Material schlage mit 14.000 Euro zu Buche. Das sei schon knapp bemessen, denn die Sportler und auch der Sponsor, das E-Werk, wollen mit Hand anlegen: „Wir würden die alte Anlage demontieren, die Kasten in Eigenregie mit dem E-Werk zum Selbstkostenpreis bauen.
Wir wollen keine Deluxe-Anlage“, versicherte Bahr.
 
Ohne die Eigenleistungen und die Spenden würden die Kosten bei 25.000 Euro liegen.
Die Politik machte den Fußballern jedoch keine Hoffnung, dass das Geld noch in diesem Jahr in den Haushalt nachgetragen werden kann. „Nächstes Jahr werden wir es versuchen, vorher geht es nicht“, sagte Klaus Köpke (CDU).
 
Doch die Sportler geben nicht auf: Sie suchen jetzt mit Hochdruck weitere Sponsoren. Ihr Plan: Sponsoren sollen die Anlage finanzieren und die Stadt Reinbek soll die Kosten wie einen zinslosen Kredit im Jahr 2011 an die Spender zurückzahlen. Diese Lösung will der Verein jetzt mit Politikern und der Stadt besprechen.
Diese Saison wollen die Sportler zuerst drei der sechs Flutlichtstrahler austauschen um den Trainingsbetrieb aufrechtzuerhalten. Dafür verwenden sie Strahler, die im Oher Stadion ausgebaut worden sind.

Erfolgreich !! Tolle Aktion Lars

Flutlicht

Spielern vom FC Voran Ohe ist ein Licht aufgegangen

Freitag, 14. Oktober 2011 04:00

 

Reinbek (sho).

 

Seit Mittwochabend ist den Sportlern des FC Voran Ohe wieder ein Licht aufgegangen. Genau genommen sogar fünf. So viele Flutlichtmasten beleuchten seitdem wieder den Sportplatz am Querweg in Neuschönningstedt.

17 000 Euro hat die Stadt für die Erneuerung der Anlage bereit gestellt. In die ist zudem sehr viel Eigenleistung der Vereinsmitglieder geflossen.

Zur Feier des Tages hatte Reinbeks Bürgermeister Axel Bärendorf Anzug mit Sportdress getauscht und ein Fußballspiel aus Vereinsmitgliedern gepfiffen. Stadtverordnete aller Parteien und Sportler aus Ohe feuerten die Teams in den Abendstunden an. "Wir haben hier jetzt einen exzellenten Rasenplatz mit optimalen Rahmenbedingungen. Mit 17 000 Euro haben wir eine Anlage geschaffen, die locker 40 000 Euro Wert ist", freute sich Peter Bahr, Fußball-Obmann des FC Voran Ohe.

Seit 2009 hatten die Sportler unter erschwerten Bedingungen trainiert. Die marode Flutlichtanlage hatte den Kickern das Fußball-Leben schwer gemacht. Zum Teil spielten sich sogar skurril anmutende Szenen ab. Damit die jüngsten Nachwuchsspieler dribbeln, passen und Tore schießen konnten, hatten Eltern den Platz mit ihren Autoscheinwerfern ausgeleuchtet. Immer wieder hatten deshalb die Aktiven des Vereins bei Politikern vorgesprochen, der Stadt ihr Problem geschildert. Im Januar 2011 gab es dann grünes Licht: Das Geld floss.

"Seit Beginn der Sommerferien hat der Verein mehr als ein Dutzend Arbeitseinsätze und mehrere Hundert Arbeitsstunden auf dem Neuschönningstedter Sportplatz geleistet", sagt Peter Bahr. Der Verein hat in Eigenleistung die Demontage der mehr als 30 Jahre alten und völlig maroden Anlage, die Erdarbeiten sowie die gesamte Elektrik zur Steuerung der Anlage selbst erbracht. "Hierdurch konnten wir die Kosten für die Anlage auf rund 23 000 Euro halbieren und eine leistungsfähige Anlage mit 16 Meter hohen Masten erstellen, die von uns nicht nur für das Training sondern auch für Pflichtspiele genutzt werden kann", so Bahr.

Alle Herren-Mannschaften sowie das A-Jugendteam haben dabei geholfen. Besonderen Dank widmete der Fußball-Obmann in seiner kleinen Ansprache vor dem Freundschaftsspiel Projektleiter Uwe Bittner, Willi Jureit und den II. Herren sowie Verwaltungsmitarbeitern und den Sponsoren - das E-Werk Sachsenwald sowie das Baugeschäft Schulz & Fildebrandt.

"Dieses Projekt ist ein riesengroßer Erfolg für den Sportverein und hat gezeigt, dass wir in der Lage sind, unsere Probleme mit entsprechender Hilfe und Unterstützung auch selber zu lösen", betonte Peter Bahr.

Trainingszeiten

Trainingsplan:

montags und freitags Sportplatz Ohe von 17:30 - 19:00 Uhr

Nächster Auftritt:

15.04.2018

auswärts. gegen Eimbüttel
Anpfiff: 16.30
Treffpunkt 15:30
Bundesstr.

 

 

 

 

 

 

_______________________